• Herzlich Willkommen im COVID-19 Forum!

    Egal welche Meinung man zu den Themen rund um das Coronavirus hat, betrifft und beeinflusst das Virus unser aller Leben. Wir glauben, dass jede dieser Meinungen gehört werden sollte, sofern mit Fakten und Quellen unterlegt. Unser Forum ist zu 100% unabhängig. Melde Dich kostenlos an und teile uns Deine Meinung mit!

  • Daten zur Verfügung gestellt, von der Johns Hopkins Universität

Heimbewohner nach zweiter Impfung erneut infiziert - was bedeutet das genau?

DerPfleger

Member
Beste Antworten
0

Im Prinzip bedeutet das, dass es wohl keine Herdenimmunität und damit auch keine Ausrottung der Krankheit geben wird. Wir werden also wohl eine endemische Entwicklung der Krankheit erleben, wie sie in dem Video hier beschrieben wird:
Bei der Entwicklung in dem Heim kann man davon ausgehen, dass geimpfte Personen sich weiterhin infizieren können und dann nachher auch wieder ansteckend sind. Gleiches gilt im Prinzip für die Möglichkeit von Reinfektionen bei vorher erkrankten. Wie es sich dabei mit schweren Verlaufsformen verhält, wird man innerhalb der nächsten vier Wochen sehen. Ich hoffe im Augenblick, dass man diesen Fall - und weitere Fälle, die mit Sicherheit noch auftreten werden - längere Zeit sehr genau beobachtet und das es längerfristig Informationen zu dem Verlauf dort gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerPfleger

Member
Beste Antworten
0
Auch mehrere Monate nach der zweiten Impfung passieren diese Ausbrüche in den Heimen weiterhin - auch wenn man darüber nichts mehr in den Medien hört. Nach meinen Infos sind bei diesen Ausbrüchen die Krankheitsverläufe aber in der Regel milde.

Für uns alle in Deutschland bedeutet das, dass nicht geimpfte Personen wohl eben nicht durch eine Herdenimmunität vor Ansteckungen und schweren Verläufen geschützt werden. Wer sich nicht impfen lassen möchte, muss sich darauf einstellen, die Krankheit irgendwann zu bekommen. Wie man an den sich jetzt schnell verbreitenden Mutationen des Virus bemerkt, wird der Erreger auch im Laufe der Zeit nicht zu einen harmlosen Schnupfen mutieren, sondern eher schwerere Krankheitsverläufe verursachen. Das liegt unter anderem daran, dass die Ansteckungsrate für einen über Aerosole verbreiteten Erreger eher relativ gering ist und da noch sehr viel Luft mach oben besteht, was die bessere Andockbarkeit an Zellen betrifft.
 
Oben