• Herzlich Willkommen im COVID-19 Forum!

    Egal welche Meinung man zu den Themen rund um das Coronavirus hat, betrifft und beeinflusst das Virus unser aller Leben. Wir glauben, dass jede dieser Meinungen gehört werden sollte, sofern mit Fakten und Quellen unterlegt. Unser Forum ist zu 100% unabhängig. Melde Dich kostenlos an und teile uns Deine Meinung mit!

  • Daten zur Verfügung gestellt, von der Johns Hopkins Universität

Folgeerkrankungen nach Crovid19...

DieBella1969

New member
Beste Antworten
0
Hallo,
ich möchte mich gern an alle richten, die in der Vergangenheit an Crovid19 erkrankten und seither unter Folgeerkrankungen leiden. Mir ist dieses Thema wichtig, da ich selbst erkrankte und auch unter Folgeerkrankungen immer noch leide, nach einem halben Jahr. Ich hätte gern einen sachlichen und ernstzunehmenden Austausch über diese Plattform. Denn, da diese Pandemie noch in "Kinderschuhen" steckt, wäre es für mich wichtig welchen Verlauf andere Personen bislang erlebten/durchlebten oder es immer noch tun/müssen.
 

Covidkranke

New member
Beste Antworten
0
Hallo Bella,
ich habe mich heute hier mit derselben Intention angemeldet. Bin seit etwa 4 Wochen Covidkrank. Mit Krankenhaus, Lungenentzündung, Sauerstoff, Laborwerteentgleisung. Jetzt wieder zuhause, aber es geht mir noch mies.
Wie geht es dir inzwischen? Alles Gute.
Liebe Grüße
 

Covidkranke

New member
Beste Antworten
0
Dankeschön für die drei links, ich habe mich sehr gefreut. Es tut gut, dass man nicht allein ist mit den post Covid Symptomen.
Bitte entschuldige, dass ich erst heute schreibe.... es gab so viel aufzuholen und zu erledigen nach der wochenlangen Inaktivität.

Mir geht es schon besser inzwischen, vor allem auch das Denken klappt schon wieder fast normal. Körperlich bin ich jedoch noch nicht wieder auf dem Level wie vor der Erkrankung.
Aber die Tendenz stimmt.
Liebe Grüße.
 

DerPfleger

Member
Beste Antworten
0
Der weitere Verlauf deiner Erkrankung interessiert mich sehr. Gerade, wenn es das Gehirn mit betroffen hat, ist das erst mal extrem erschreckend. Wenn andere da den Verlauf lesen können, gibt das denen mit Sicherheit Hoffnung.

Zu meiner Person: Ich persönlich habe die selbe Grunderkrankung wie du und bin selbst schon seit gefühlten Ewigkeiten Opa. Ich arbeite in der Altenpflege - dort in einem speziellen Arbeitsbereich, der mich unter anderem mit jedem in Kontakt bringt, der in meiner Einrichtung Covid-19 haben könnte. Bis vor kurzem war es sehr unwahrscheinlich, dass ich meinen Beruf (den ich sehr gerne mache) bis zur Impfung überlebe oder zumindest nachher nicht ohne schwere Einschränkungen dastehe. Im Augenblick stehen die Chancen, das ohne Infektion zu schaffen, für mich (relativ) gut. Natürlich möchte auch ich wissen, was da auf mich zukommt, wenn ich mich infizieren und wie lange ich dann zu kämpfen hätte, um wieder auf die Beine zu kommen, wenn ich den Kram überlebe. Weiß ich das alles vorher, sieht das Endergebnis dann meist sehr gut aus.
 

Covidkranke

New member
Beste Antworten
0
Ich wünsche dir von Herzen, dass du kein Covid bekommst. Das ist natürlich für dich eine schwierige Situation, wenn du beruflich so sehr exponiert arbeitest. Da ziehe ich den Hut vor dir, dass du das trotzdem weiter durchziehst.
Ich hatte auch große Angst vor Covid und ich wusste, wenn es mich erwischt, dann schwer.
Ich bin auch etwas exponiert, weil mein Mann eine Arztpraxis hat und es eben auch mitbringen kann.
Pass gut auf dich auf und bleib schön gesund.
 

Covidkranke

New member
Beste Antworten
0
Hier ein kurzer Zwischenbericht -10 Wochen nach der Covid Erkrankung:

Insgesamt bin ich relativ zufrieden mit dem Stand der Dinge.
An guten Tagen kann fast ich im alten Tempo spazieren gehen. Ich kann auch wieder Bücher lesen und meistens verstehen.
Der Husten ist weitgehend weg, die leichte Restsymptomatik hat wahrscheinlich eher was mit der chronischen Bronchitis zu tun als noch mit Corona. Der Rückenschmerz hat sich auch ganz gut beruhigt.

Nur das Schlafen klappt nach wie vor oft schlecht. Meistens nur vier Stunden pro Nacht. Dadurch bin ich oft sehr erschöpft und mein Herz bubbert immer sehr schnell.
Und seit Covid habe ich mit Bluthochdruck zu kämpfen, der selbst mit Medikamenten oft nicht optimal ist.
Bin gespannt, ob sich das irgendwann wieder gibt. Hoffe es.
@ Pfleger: Wie ist die Situation bei dir auf Arbeit? Kommst du weiterhin ohne dich anzustecken zurecht? Alles Gute für dich!!!
 

DerPfleger

Member
Beste Antworten
0
Der Bluthochdruck könnte mit der Lunge zusammenhängen. Wenn die sich weiter erholt, müsste der auch weiter runtergehen. Bei deiner Grunderkrankung dürfte das alles noch etwas dauern. Ich finde das alles sehr aufschlussreich, was du schreibst. Ich würde mich sehr freuen, wenn du hier weiter Rückmeldung gibst.
 
Oben